THRUSTMASTER IN DER POLE-POSITION FÜR DIE VERÖFFENTLICHUNG VON „PROJECT CARS“!

05.05.2015

<< Retour

Rennes, 5. Mai 2015


Thrustmaster – ein weltweiter Branchenführer für Controller für Rennsimulationen – befindet sich ganz vorne in der Startaufstellung für die Markteinführung von „Project CARS“ und ist bereit, neue Rekorde aufzustellen.

 

Was zählt, ist Realismus:

 

Thrustmaster erwartet mit Spannung die baldige Veröffentlichung von „Project CARS“, entwickelt von Slightly Mad Studios und herausgegeben von Bandai Namco Games für PS4™, Xbox One® und PC. Thrustmaster und Slightly Mad Studios sind sich schon mehrmals auf den Rennstrecken der Welt begegnet und teilen die Begeisterung für Innovationen, die den Spieler durch maximalen Realismus in den Bann ziehen. James Boulton, Technologie-Programmierer bei Slightly Mad Studios, unterstreicht die Partnerschaft: „Es ist ein echtes Vergnügen, mit Thrustmaster zusammenzuarbeiten. Sie haben uns alle Hardware und technischen Support zukommen lassen, die wir benötigt haben, um mit „Project CARS“ und Lenkrädern plus Zubehör von Thrustmaster ein erstklassiges Fahrerlebnis zu liefern.“

Für die Fan-Community von Rennsimulationen:

Die Veröffentlichung einer neuen Rennsimulation bedeutet für die Teams von Thrustmaster immer einen Adrenalinschub: Die Community ist überaus aktiv und stellt immer höhere Anforderungen an neue Autorennspiele, und entsprechend leistungsfähig müssen auch neue Racing-Controller sein. Je näher der Startschuss rückt, desto perfektere Optimierungen und Anpassungen werden integriert.

Um die Erwartungen der virtuellen Fahrer zu erfüllen, gibt Thrustmaster mit der Markteinführung von gleich mehreren Zusatzgeräten (TM Leather 28 GT Wheel Add-On, T3PA-PRO) mächtig Gas und erweitert damit sein ohnehin schon umfangreiches Produktsortiment. Leistung ist aber nur zusammen mit erstklassiger Straßenlage wirklich sinnvoll. In diesem Fall wird die Kombination durch die ausgezeichnete Partnerschaft und Zusammenarbeit der Teams von Slightly Mad Studios, die für die Integration der Thrustmaster-Rennlenker gesorgt haben, und der R&D-Abteilung von Thrustmaster gewährleistet, die stets bemüht ist, den Mitgliedern der Rennsimulations-Community das bestmögliche Fahrerlebnis zu liefern. Um die Optionen von „Project CARS“ optimal zu nutzen, verlässt sich Thrustmaster auf diverse Hochleistungstechnologien unter der Haube – vom leistungsstarken, professionellen bürstenlosen Motor über die Präzision der H.E.A.R.T.-Technologie (Hall Effect AccuRate Technology™)* bis hin zur hohen Qualität der verbauten Materialien. Beim Boxenstopp können die T300- und TX-Modelle mit anderen Komponenten des Racing-Controller-Ökosystems kombiniert werden, zum Beispiel mit der TH8A-Schaltung, den Pedalsets T3PA und T3PA-PRO, den abnehmbaren Rennlenkern FGTE und F1 und dem brandneuen TM Leather 28 GT Wheel Add-On in schicker Metall- und Lederoptik! Dadurch wird gewährleistet, dass die Thrustmaster-Teams über erstklassige technische Voraussetzungen für „Project CARS“ verfügen und alle Optionen dieser Version optimal nutzen können.

Mit den Geräten des Thrustmaster-Racing-Ökosystems ist die Racing-Community bestens ausgestattet, um die Spitzenplätze auf den Bestenlisten in den unterschiedlichen Disziplinen von „Project CARS“ zu erobern.